Helmut Scholze gestorben

Unser Ehrenpräsident Helmut Scholze ist am 14.10.2020 im Alter von 88 Jahren gestorben. Mit seinem Tod verlieren wir nicht nur unseren langjährigen Ehrenpräsidenten, sondern auch einen lieben Paddelkameraden und guten Freund.

Helmut Scholze war ein lebensfroher Mensch, dem der Kanusport sehr am Herzen lag. 1951 begann seine Liebe zum Paddeln. Mitte der fünfziger Jahre wurde er Mitglied der Wassersportfreunde Guntersblum und im Jahr 1968 fand er im Frankfurter Ruder- und Kanusportverein Sachsenhausen (FRVS) seinen hessischen Heimatverein. Hoch motiviert übernahm er 1971 das Amt des Kassierers im FRVS und Mitte der achtziger Jahre dann dort das Amt des 2. Vorsitzenden.

Im Hessischen Kanu-Verband (HKV) begann Helmut Scholze seine ehrenamtliche Tätigkeit im Jahr 1977 als Kassenrevisor. 1982 wurde er zum Schatzmeister im HKV gewählt. Sechs Jahre später, im Jahr 1988, stand Helmut Scholze dann als Präsident an der Spitze des Verbandes und lenkte die Geschicke des Kanusports mit großem Engagement. Im Jahr 1996 übergab der den Staffelstab als Präsident dann an seinen Nachfolger Helmut Befort. Seit diesem Tage war Helmut Scholze Ehrenpräsident des Hessischen Kanu-Verbandes. Doch in den folgenden Jahren sollten noch einige Aufgaben auf ihn zukommen.

Wesentlich beteiligt war er an der Organisation des 50 jährigen Jubiläums des HKV im Jahr 1997. Als im Frühjahr des Jahres 1998 überraschend die Leiterin der Geschäftsstelle Gisela Herter starb, übernahm Helmut Scholze gemeinsam mit seiner Frau Uta für einige Monate die anfallenden Tätigkeiten in der Geschäftsstelle in Frankfurt, solange, bis im Herbst 1998 eine neue Mitarbeiterin eingestellt werden konnte. Viele Jahre hat Helmut Scholze die DKV Kanukalender für die HKV Vereine gepackt und zur Fachgruppentagung mitgenommen. Zwischenzeitlich war er auch wieder einige Jahre als Vorsitzender des Bezirks Main ins aktive Verbandsgeschehen eingebunden.

Ehrenpräsident Helmut Scholze nahm gerne an Kanutagen, Gremiensitzungen oder Wanderfahrertreffen teil, um seine Kanufamilie zu sehen und liebgewonnene Kontakte zu pflegen.

Als ehemaliger Präsident des HKV war es für ihn immer eine besondere Freude, am Kanutag des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) teilzunehmen, um dort die „Alt-Vorderen“ (Originalspruch von Helmut Scholze) wiederzusehen.

Regelmäßig schaute er auch in der Geschäftsstelle des HKV vorbei und war immer an den Entwicklungen des Verbandes  interessiert. Oft hat er als Ehrenpräsident bei Sitzungen des Landessportbundes Hessen den HKV repräsentiert.

Helmut Scholze hat die Silberne Ehrennadel seiner beiden Vereine (Guntersblum und Sachsenhausen) erhalten. Er war Träger der Goldenen Ehrennadel des HKV und des DKV. Der Landessportbund Hessen zeichnete ihn mit der Silbernen Ehrennadel aus.

In tiefer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Helmut Scholze und verneigen uns mit großer Hochachtung vor seinem Lebenswerk.

Ahoi Helmut. Danke für Alles was wir mit dir erleben und teilen durften.

MITGLIEDSCHAFT

Es lohnt sich, im Kanu-Club dabei zu sein: Informationen über attraktive Touren, persönliche Erfahrungen zu Booten und Ausrüstung, Teilnahme an Fahrten oder auch einfach nur mit Freunden paddeln – die Zugehörigkeit zum Kanu-Club bietet zahlreiche Vorteile!

WEITERE INFOS ZUR MITGLIEDSCHAFT

SPORTAUSWEIS

Alle Kanu-Sportvereine erhalten die Möglichkeit, jedes Vereinsmitglied kostenfrei mit seinem ersten Deutschen Sportausweis auszustatten und damit personalisierte Mitgliedsausweise für verwaltungstechnische Belange ihres Sports einzusetzen.

WEITERE INFOS ZUM SPORTAUSWEIS

PADDELN LERNEN

Kanufahren ist ganz einfach – wenn man genügend geübt hat. Natürlich kann man versuchen, sich das Kanufahren selbst beizubringen; dies ist aber die mühseligste Variante. Am Besten ist das Kanufahren im Verein zu erlernen.

WEITERE INFOS

Mitglied werden in einem Kanu-Verein

Mitglied werden in einem Kanu-Verein