KANU-WILDWASSER NEWS

Oldtimer Boote in Fulda am Start

50. Fulda Rennen: Traditionell hat der Kanu-Club Fulda wieder Mitte März die Kanuwildwasserrennsportler zu seinem, in diesem Jahr 50. Rennen auf der Oberen Fulda eingeladen. 44 Vereine aus 4 Nationen sind der Einladung gefolgt und haben die Startlisten mit fast 1000 Einzelstarts an 2 Tagen gefüllt. Auch zahlreiche Welt- und Europameister der vergangenen Jahre sind an den Start gegangen. Musste der Sprint am Samstag durch das Hochwasser auf der Fulda noch von der eigentlichen Strecke an der Kohlhäuser Brücke vor das Bootshaus des KC Fulda verlegt werden, so konnte das Classic Rennen am Sonntag auf der Original Strecke bei bestem Wasserstand gefahren werden. Fuldatypisch ist immer auf Äste die in die Strecke ragen und Kurven, die ein gutes Bootsgefühl erfordern, zu achten. In diesem Jahr kam auch noch schnell fließendes Wasser hinzu und die ein oder andere größere Welle.

Natürlich haben sich die Fuldaer Kanuten zu ihrem Jubiläum etwas Besonderes einfallen lassen. In dem eh schon prall gefüllten Ablaufplan wurde am Samstag ein Sprint Rennen für ehemalige Kanuten, das sogenannte „Hochleistungsrennen“, eingeführt. Hier stand für die meisten Starter nicht das Ergebnis im Vordergrund, sondern das Wiedersehen mit einstigen Konkurrenten und Freunden. Viele sind sogar in zeitgenössischer Ausstattung aufs Wasser gegangen und so konnten die Zuschauer das ein- oder andere „Oldtimer-Boot“ darunter einige echte Raritäten, bewundern. Bei den Damen im K1 sicherte sich Wiebke Overbeck aus Braunschweig den Sieg, das Herren Feld gewann der Lokalmatador Josef Baumann.

Der Sonntag Stand dann ganz im Zeichen der Classic Rennen, bei denen auch die Hessenmeisterschaften in den einzelnen Klassen ausgefahren wurden. Über insgesamt 11 Titel konnte sich der Ausrichter, KC Fulda, freuen. 5 Ehrungen gingen an die PG Kelsterbach und weitere 3 Meisternadeln sicherte sich der Wassersport Wiesbaden 1921.

Die Tagesbestzeit wurde durch den K1 Herrenfahrer Nico Paufler, KK Rosenheim, in 10:57 min auf der 3,6 km langen Strecke gefahren. Bei den Damen sicherte sich die Schweizerin Hannah Müller mit einer Zeit von 12:24 min den Sieg. Ihre sehr gute Leistung unterstrich Christina Massini auf ihrer Heimstrecke nicht nur mit dem Gewinn der Junioren Klasse, mit ihrer Zeit hätte sie sich zudem unter die Besten 5 im Damenfeld platziert. Die Schüler mussten dem Hochwasser geschuldet eine verkürzte Strecke in Kauf nehmen. Hier wurde die Tagesbestzeit bei den Schülerinnen von der Bimöhlerin Emma Rüsbüldt gefahren, bei den Schülern kam der Sieger aus Belgien, Fedor Godeau.

Dass die Organisatoren aber nicht nur Rennen durchführen können haben sie mit den Siegerehrungen am Samstag und Sonntag, sowie dem Ehemaligentreffen am Samstagabend eindrucksvoll bewiesen. Eine starke Veranstaltung braucht auch immer ein starkes Team und das hat der KC Fulda zum 50. Male eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Text und Foto: Nia Kroener

 

Alle Hessenmeister im Überblick:

 

Damen C2: Anne Jäger / Janina Piaskowski (KCF)

Jugend K1: Eric Schulz (KCF)

Junioren K1: Christian Dajek (KCF)

Herren K1: Tobias Kroener (PGK)

Damen K1: Janina Piaskowski (KCF)

Weibl. Junioren: Christina Massini (KCF)

Weibl. Jugend: Nia Kroener (WSW)

Herren C1: Tillmann Wächtler (KCF)

Schüler A K1: Norick Wambach (PGK)

Schüler B K1: Leon Krüner (KCF)

Schüler C K1: Simon Ecker (KCF)

Schülerinnen B K1: Jette Jäger (KCF)

Schülerinnen A K1: Sina Ehser (PGK)

Masters C K1: Volker Seibel (WSW)

Masters B K1: Arim Schäfer (KCF)

Jugend K1 Mannschaft: Jäger/Schulz/Zentgraf (KCF)

Junioren K1 Mannschaft: Brüggemann/Langelotz/Hansen (PGK)

Herren K1 Mannschaft: Kroener/Kneip/Seibel (WSW)

Schüler K1 Mannschaft: Scharf/Jestädt/Wambach (PGK)

 

 

MITGLIEDSCHAFT

Es lohnt sich, im Kanu-Club dabei zu sein: Informationen über attraktive Touren, persönliche Erfahrungen zu Booten und Ausrüstung, Teilnahme an Fahrten oder auch einfach nur mit Freunden paddeln – die Zugehörigkeit zum Kanu-Club bietet zahlreiche Vorteile!

WEITERE INFOS ZUR MITGLIEDSCHAFT

SPORTAUSWEIS

Alle Kanu-Sportvereine erhalten die Möglichkeit, jedes Vereinsmitglied kostenfrei mit seinem ersten Deutschen Sportausweis auszustatten und damit personalisierte Mitgliedsausweise für verwaltungstechnische Belange ihres Sports einzusetzen.

WEITERE INFOS ZUM SPORTAUSWEIS

PADDELN LERNEN

Kanufahren ist ganz einfach – wenn man genügend geübt hat. Natürlich kann man versuchen, sich das Kanufahren selbst beizubringen; dies ist aber die mühseligste Variante. Am Besten ist das Kanufahren im Verein zu erlernen.

WEITERE INFOS

Mitglied werden in einem Kanu-Verein

Mitglied werden in einem Kanu-Verein